skip to Main Content

Bücher und Aufsätze | Wissenschaftliche Publikationen

Ergebnisse unserer Forschung

Aus der Verbindung praktischer Beratung und wissenschaftlicher Forschung entstehen vielfältige Ergebnisse, die wir in Form von Büchern und Aufsätzen veröffentlichen.

Jens U. Pätzmann/
Anja Busch

Storytelling mit Archetypen. Springer Gabler, 2019

Das Buch beschreibt, wie Unternehmen mithilfe von Archetypen besonders gute Geschichte erzählen können. Der Schwerpunkt liegt auf der Kreation von Bewegtbild-Videos im Rahmen des Content Marketing. 15 archetypische Storytelling-Formate wurden im Rahmen einer Studie identifiziert, die als kreative Sprungbretter für das eigene Erstellen von Storys dienen können. Zu jedem Format gibt es ein Beispiel-Video, das mit einem QR-Code abgerufen werden kann.

Jens U. Pätzmann/
Jessica Hartwig

Markenführung mit Archetypen. Springer Gabler, 2018

Das Buch stellt ein neues archetypisches Modell zur Markenführung vor, mit dem Marken relevanter und emotionaler positioniert werden können. Die Grundlage ist die Analyse der in den vergangenen zehn Jahren erfolgreichsten Blockbuster und ihrer Figuren, die als Repräsentanten moderner Archetypen stehen. Ergebnis ist ein Modell, das für die Anwendung in der strategischen Markenführung hochinteressant ist.

inside

Jens U. Pätzmann/
Thomas Benzing

Was wir von C. G. Jung lernen können. Ansätze für ein archetypisches Markenmanagement

in: inside marketing, Mai 2017, S. 18f.
Heutzutage wird es immer schwerer, vom Kunden wahrgenommen zu werden und diesen bei seiner Entscheidungsfindung zu beeinflussen. Ein Markenführungsansatz, der die Tonalität des Kunden trifft und eine emotionale Bindung zwischen ihm und der Marke schaffen soll, ist das Konzept des archetypischen Markenmanagements.
Mehr +

Florian Botzenhardt/
Jens U. Pätzmann

Die Zukunft der Werbeagenturen. Strategische Planung als Innovationsmotor. Springer Gabler, 2012

Müssen Agenturen heute ganzheitliche Kommunikationslösungen anbieten und sich zu kreativen Unternehmensberatungen wandeln? Dieser Frage geht das aktuelle Buch von Florian Botzenhardt und Jens U. Pätzmann erstmals auch mit empirischen Mitteln nach. In ihrem Buch durchleuchten sie den Status Quo der deutschen Werbeagenturen und versuchen heauszufinden, wie zukunftsorientierte Werbedienstleister aufgestellt sein müssen. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Strategischen Planung.

logo_media_spectrum_4c

Florian Botzenhardt/
Jens U. Pätzmann

Strategische Markenführung als Kernkompetenz

in: media spectrum 3.2012 (2012), S. 14f.
Müssen Agenturen heute ganzheitliche Kommunikationslösungen anbieten und sich zu kreativen Unternehmensberatungen wandeln?
Mehr +

logo_newbusiness

Florian Botzenhardt/
Jens U. Pätzmann

Quo vadis, Werbeagentur?

in: new business 44 (2011), S. 16f.
Ganzheitliche Kommunikationslösungen setzen ein umfassendes Verständnis für Marken, Märkte und Zielgruppen voraus. Diese Fähigkeiten sind innerhalb der Werbeagenturen am ehesten bei der strategischen Planung zu finden. Es scheint also ganz so, als läge der Schlüssel für eine erfolgreiche Weiterentwicklung der Werbeagenturen in der Strategischen Planung.
Mehr +

logo_zfk

Hans-Michael Ferdinand/
Jens U. Pätzmann

Emotionaler Turnschuh trifft auf rationalen Slogan

in: Zeitschrift für kommunale Wirtschaft, 9. Mai 2011.
Markencontrolling – Die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm messen den Erfolg ihrer neupositionierten Marke seit 2008 mit dem imakumeter von ovummarken. Mit nur je drei Kennzahlen aus Marketing und Vertrieb.
Mehr +

inside

Hans-Michael Ferdinand/
Jens U. Pätzmann

„Sechs Richtige“ für eine konsequente Markenführung

in: inside marketing, Juli 2010, S. 24f.
Das imakumeter wird seit September 2008 zur Markenerfolgskontrolle im B2B- und B2C-Bereich eingesetzt. Das Beispiel der SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH zeigt, welche Relevanz das Werkzeug für die Nachjustierung der Markenpolitik, die Führung des Vertriebs und die Nachjustierung von Marketing- und Vertriebsaktivitäten hat.
Mehr +

planunganalyse

Hans-Michael Ferdinand/
Jens U. Pätzmann

Marketing und Vertrieb synchronisieren. Mit nur sechs Kennzahlen den Erfolg von Marken messen

in: planung & analyse 2 (2010), S. 72-62.

Das von Ferdinand und Pätzmann entwickelte imakumeter (integriertes Marken- und Kundenbarometer) erlaubt eine gesamthafte Betrachtung der Absatzleistung einer Unternehmung. Es beschränkt sich auf sechs für die Markenführung relevante Kennzahlen, drei für die Markenstärke (Bekanntheit, Sympathie, Kaufbereitschaft) und drei für die Kundenstärke (Zufriedenheit, Loyalität und Potenzial).

Auf Anfrage per Email senden wir Ihnen einen Sonderdruck dieses Artikels zu: info@ovummarken.de.

Back To Top